Der Zeltberg

Der Zeltberg

Statt Zeltwiese haben wir einen “Zeltberg”. Hierbei handelt es sich um die “Spitze des Schwalkenbergs”, eine rasenbegrünte, etwa 350m² große Fläche, die sich ca. 10 Meter über dem Ratzeburger See erhebt.
Hier stehen Sie windgeschützt und nasse Füße bekommen Sie hier auch nicht.

Die Anfahrt auf den Zeltberg ist mit einer Steigung von etwa 15% relativ steil – aber wenn ihr Fahrzeug es schafft, ist es die Steigung alle mal wert. Denn hier oben können Sie auch gut mit einem kleineren Wohnmobil oder einem kleinen Wohnwagengespann stehen.

Die Zufahrt zum Zeltberg - von unten gesehen

Die Zufahrt zum Zeltberg – von unten gesehen

Die Zufahrt zu Zeltberg - von oben gesehen

Die Zufahrt zu Zeltberg – von oben gesehen

Hier sehen Sie, wie wir den Zeltberg diese Saison bisher eingeteilt haben. Norden ist oben, Süden unten und die Zufahrt rechts oben.
W: Trinkwasser, S: 4x Stromanschluss, A: Abwasserausguss

Derzeitige Einteilung des "Zeltbergs"

Derzeitige Einteilung des “Zeltbergs”

Die beiden Stellplätze ZSW und ZNW sind relativ schattig – zumindest ab Mittag. ZSO bietet die beste Aussicht. ZRes existiert nur theoretisch für Radfahrer mit Zelt, die nur eine Nacht bleiben. Von ZSW und ZNO aus sollten Sie etwa 10m Stromkabel dabei haben, von ZSO aus etwa 20m.

Auf Anfrage können Sie den Zeltberg auch komplett für kleinere oder mittelgroße Gruppen bis etwa 20 Personen mieten – den Preis dafür erfahren Sie auf Anfrage. (entfällt dieses Jahr komplett)

Auch wenn der Zeltberg ein wenig geschützt liegt, so gilt natürlich auch hier die Einhaltung der Ruhezeiten – im Interesse aller Campinggäste.

Der Zeltberg wird gern von Urlaubern mit VW-Bussen oder kleinen Wohnmobilen genutzt – wegen der fantastischen erhöhten Lage mit Blick auf den See.

Oben: Der Blick auf die Schloßwiese in Ratzeburg mit der Fischerei links und der Fährgastschifffahrt rechts.
Unten: Blick auf das Ratzeburger Rathaus

Lage des Zeltbergs auf unserem Campingplatz: